Neuigkeiten
21.03.2021 | Susanne Reichert

Die Kommunalwahl in Frankfurt ist vorbei und hat mit dem finalen Ergebnis für eine unerwartete Überraschung gesorgt. Der Vorsitzende der CDU Oberrad Christian Becker und sein Team haben sich mit dem Resultat auseinandergesetzt. „Über mein persönliches Ergebnis und die damit verbundene Möglichkeit, Oberrad auch weiterhin im Frankfurter Stadtparlament und im Ortsbeirat 5 vertreten zu können, freue mich sehr“, erklärt Christian Becker. „Es bestätigt mich doch, mit meiner Definition von kommunalpolitischer Arbeit auf dem richtigen Kurs zu sein.“ Das eindeutige Ergebnis für die CDU in Oberrad spricht ebenfalls für sich, auch wenn das Gesamtergebnis der CDU Frankfurt am Main keinen Grund zur Euphorie bietet.

weiter

21.03.2021 | Susanne Reichert

Mit 59.232 haben Sie, liebe Frankfurterinnen und Frankfurter, mich erneut in den Römer und mit 12.797 Stimmen auch wieder in den Ortsbeirat 5 gewählt und ich möchte von ganzem Herzen „DANKE“ sagen.

Quelle: Christian Becker  

21.03.2021 | Susanne Reichert

Das Gesamtergebnis der CDU Frankfurt am Main ist wahrlich kein Anlass zur Freude, das eindeutige Ergebnis in unserem Stadtteil aber sehr wohl! Eine deutliche Mehrheit der Oberräderinnen und Oberräder hat sich für die CDU ausgesprochen und uns damit in unserem kommunalpolitischen Kurs bestätigt.

weiter

05.03.2021 | Christian Becker

Mit Anregung an den Magistrat vom 17.01.2020, OM 5602 hat der Ortsbeirat 5 angeregt, einen Hundekottütenautomaten mit Abfalleimer sowie eines Abfalleimers an den Einmündungen des Verbindungsweges zwischen Adolfstraße und Güntherstraße aufzustellen. Mit Stellungnahme vom 14.04.2020, ST 735 wurde dem Wunsch entsprochen, wenn die Betreuung durch einen Paten sichergestellt wird. Mit Mail vom 13.06.2020 wurden die Paten an die gewünschte Stelle mitgeteilt.

Bis heute ist allerdings nichts passiert.


Daher frage ich den Magistrat:

Wann ist mit der Umsetzung der Anregung an den Magistrat vom 17.01.2020, OM 5602 zu rechnen.

Quelle: Christian Becker  

05.03.2021 | Christian Becker

Seitens der Elternschaft wurde im Stadtteil Sachsenhausen der Wegfall von mindestens 2 Tagespflegepersonen beklagt. Dies bedeutet, dass im Stadtteil Sachsenhausen mindestens 10 Betreuungsplätze im U3-Bereich weggefallen sind. Zur Betreuung der U3-jährigen stellen die Tagespflegepersonen eine wichtige Säule dar, auf die die Stadt Frankfurt am Main nicht verzichten kann. für viele Eltern hängt an der Existenz eines Betreuungsplatzes deren wirtschaftliche Existenz ab.


Daher frage ich den Magistrat:

Wie viele Tagespflegepersonen haben in der Zeit vom 01.01.2020 bis zum 31.01.2021 aufgehört.

Quelle: Christian Becker  

02.03.2021
CDU will eine bessere Straßenbahn-Anbindung für Fechenheim und Oberrad
Frankfurt am Main, 02.03.2021 - Der Fraktionsvorsitzende und Spitzenkandidat der Frankfurter CDU, Dr. Nils Kößler, will die seit langem diskutierte Straßenbahnverbindung von Frankfurt nach Offenbach zügig angehen. „Fechenheim und Oberrad müssen besser an die Offenbacher Innenstadt angebunden werden. Das ist im Interesse beider Großstädte. Aus Lippenbekenntnissen der beiden Oberbürgermeister wird aber noch kein Projekt. Es ist an der Zeit, die Überlegungen für die Ringstraßenbahn endlich durch eine Machbarkeitsstudie zu untermauern und Fakten über die Kosten und die Finanzierbarkeit zu erarbeiten.“

26.02.2021
Schäfer: „Wir brauchen diese Haltestelle, insbesondere für die Kinder und Jugendlichen.“
Frankfurt am Main, 26. Februar 2021 - Die CDU-Fraktion im Ortsbeirat 5 (Niederrad, Oberrad und Sachsenhausen) kritisiert die Entscheidung scharf, weiterhin keinen Bus zum Sportplatz Beckerwiese fahren zu lassen. Die CDU setzt sich seit Jahren für eine Bushaltestelle an der Sportanlage ein und hat dazu immer wieder Anträge gestellt.

22.02.2021
CDU-Fraktion grenzt sich klar von grünen Gedankenspielen ab
Frankfurt am Main, 22. Februar 2021 - Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Römer, Dr. Nils Kößler, distanziert sich nachdrücklich von Überlegungen in der Grünen-Partei zu möglichen Bauverboten für Einfamilienhäuser und fordert die Frankfurter Grünen zu einer Klarstellung auf.

02.02.2021 | Christian Becker

Mit der Frage vom 03.12.2020, F 3028 wurde um Mitteilung gebeten, wann „mit einer Entscheidung bezüglich der der Einstufung der Holbeinschule als Kulturdenkmal und damit einem Fortgang des Projektes zu rechnen“ ist. Die Antwort bietet eine gute chronologische Übersicht über den bisherigen Verlauf. Die Frage, wann mit einer Entscheidung zu rechnen ist, bleibt jedoch vage. Die Frage nach dem Fortgang des Projektes bleibt unbeantwortet.


Daher frage ich den Magistrat:

Wann ist mit einer Aufnahme der Holbeinschule in das Denkmalverzeichnisses und damit einem Fortgang des Projektes zu rechnen. 

Quelle: Christian Becker  

02.02.2021 | Christian Becker

Auf die Frage vom 20.02.2020, F 2429, was dagegen spricht, „in der Balduinstraße zwischen der Offenbacher Landstraße und der Georg-Treser-Straße das Parken halb auf dem Gehweg auf der westlichen Seite unter der Berücksichtigung einer Mindestgehwegbreite von 1,50 Meter und der Beibehaltung des Zweirichtungsverkehrs einzurichten“ wurde geantwortet, dass „die nunmehr geforderte halbseitige Parkordnung nur auf der westlichen Seite der Balduinstraße (zwischen Offenbacher Ldstr. und Georg-Treser-Straße) […] möglich ist und […] daher angeordnet wird. Bis heute ist dies nicht geschehen.

Daher frage ich den Magistrat:

Wann ist mit der Anordnung der halbseitigen Parkordnung nur auf der westlichen Seite der Balduinstraße (zwischen Offenbacher Ldstr. und Georg-Treser-Straße) zu rechnen?

Quelle: Christian Becker